Über diesen Blog

Ich habe viele Gedanken, und dieser Blog ist dazu da, sie zu teilen. Außerdem ist er dazu da, mich in Schreiben und Argumentation zu üben.

Und für allen möglichen Quatsch, der mir einfällt.

Mein Name ist Alina. Ich bin 27 Jahre alt, lebe in Hamburg und schreibe gerne. Damit finanzier ich grad auch meinen Leben. Und zwar in einem Job, der meistens Spaß macht und wegen der netten Menschen um mich herum meistens wirklich sehr nett ist. Den ich aber eigentlich lieber nicht machen würde. Generell, weil ich schon lieber Kaffee trinke als arbeite. Aber auch konkret, weil ich in dem Beruf, in dem ich arbeite, keinen Sinn sehe. Oder richtiger, weil ich den Sinn, den dieser Job hat, falsch finde. Seinen Sinn hat dieser Job aber auch nicht isoliert, sondern innerhalb einer Struktur. Und das ist Kapitalismus. Und darüber denke ich wahrscheinlich auch am meisten nach.

Dann beschäftige ich mich noch viel mit der Theorie der Psychoanalyse. Ich teile zentrale Annahmen wie zum Beispiel, dass es ein Unterbewusstes gibt, und dass Menschen am Anfang ihres Lebens stark von ihren erwachsenen Bezugspersonen geprägt werden.

Ganz grundlegend könnte ich mich also etwa so verorten: Ich glaube, dass sich die Welt ziemlich gut mit Kapitalismuskritik und Psychoanalyse erklären lässt.

Außerdem beschäftige ich mich mit Sexismus, bzw. dem Phänomen einer patriarcharlen und heteronormativen Gesellschaft in der ich lebe. Im Output der Branche in der ich arbeite ist dieses Phänomen besonders auffällig.

Ansonsten interessiert mich alles was lustig ist. Und Kunst. Also alles wo gesungen und getanzt wird, und echte Emotionen gezeigt werden.

Generell versuche ich, in meinen Texten möglichst alle relevanten Aspekte abzudecken und mich so verständlich wie möglich auszudrücken. Weswegen sie vielleicht manchmal etwas lang sind.

Und ich glaube, dass Auseinandersetzung zentral ist, wenn man weiterkommen will mit dem Begreifen der Welt. An der Uni (Bremen), wo ich einen Bachelor in Politikwissenschaft gemacht habe (geil), habe ich die Erfahrung gemacht, dass Kritik an Positionen oder noch allgemeiner an theoretischen Gedanken, ganz anders als überall behauptet, irgendwie ein Problem ist. Da es mir grundlegend aber um Annäherung an die Realität geht, um mehr Wahrheit, wenn man so sagen will, finde ich Feedback zu meinen Überlegungen toll. Also bitte gerne, und an sosingt@gmx-topmail.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s